Theaterprojekt zur Förderung der Integration in der Region

mit Einheimischen und Asylbewerbern.

 

Das Theaterprojekt SPEKTRUM - Begegnungen, ein Projekt mit Einheimischen und Flüchtlingen in Bad Tölz war mit seinen ausverkauften Vorstellungen und Zusatzvorstellung in der "Alten Madlschule", ein überwältigender Erfolg und hat gezeigt wie groß das Interesse an einer gelingenden Integration ist.
In der 10monatigen Probenarbeit unter der Leitung des Regisseurs, Drama- und Theatertherapeuten Matthias Eberth entwickelten die Teilnehmer gemeinschaftlich das Stück.

Die 30 Alltagsszenen waren wie Blitzlichter, die unsere Gesellschaft in all ihren Facetten widerspiegelten, unser Zusammenleben miteinander und unser Zusammenleben mit Fremden, es ging um Einsamkeit, um unsere Träume und Hoffnungen, unsere Probleme und unsere Freuden.

"Integration entsteht durch gemeinsames Tun", so ein Teilnehmer und "Die Sprache der Anderen verstehen, ob sie nun die gleiche oder eine fremde Sprache sprechen", sind wesentliche Ankerpunkte

Dass die Zuschauer sich in den einzelnen Szenen widerentdecken konnten, zeigte sich an der begeisterten Reaktion des Publikums.

 

Pressestimmen zum Nachlesen:
Süddeutsche Zeitung: "Aus dem Leben auf die Bühne"
Tölzer Kurier: "Zwischen Heimweh und Heiterkeit"
Gelbes Blatt: "Heilsame Retrospektive"
Kulturvisionen: "Reifeprozess durch Begegnungen"

 

Das Programmheft zum Theater SPEKTRUM
Hier kommen die Teilnehmer zu Wort
Programmheft_neu_optimiert.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© matthias eberth